Konzerte Mai 2019

Zyklus - Benefizkonzerte

ZU GUNSTEN DER MUSIKSCHULE MONSCHAU E.V.

Mittwoch, 01. Mai, 18:00 Uhr, ev. Stadtkirche Monschau

Abschlusskonzert mit Teilnehmern des Meisterkurses 

Dozent - Ilja Scheps

PROGRAMM
wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben

EINTRITT FREI, UM SPENDEN WIRD GEBETEN! 

Im April wandelt sich die Altstadt Monschau zum musikalischen Weiterbildungszentrum für internationale Pianisten. Im Rahmen von 3 Meisterkursen unter der künstlerischen Leitung von Xin Wang und Florian Koltun werden internationale junge Pianisten in intensiven Arbeitsphasen mit deutschen Hochschulprofessoren Konzertprogramme erarbeiten. Als Dozenten konnten Prof. Thomas Duis (MHS Saarbrücken), Prof. Tomislav Baynov (MHS Trossingen) und Prof. Ilja Scheps (MHS Köln) gewonnen werden. In den öffentlichen Teilnehmerkonzerten werden die Ergebnisse präsentiert. 

Ilja Scheps ist Konzertpianist und seit 2003 Professor an der Musikhochschule in Köln/Aachen; er leitet zahlreiche internationale Meisterkurse für Pianisten. Er war Mitbegründer und künstlerischer Leiter der Paderewski Piano Akademie in Breskia (Polen). Außerdem wurde Ilja Scheps zum Gastprofessor an mehreren Hochschulen in China und der Talent Music Masters Academy in Breskia ernannt. Darüber hinaus gibt Ilja Scheps weltweit Konzerte und ist Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben u.a. Co-Jury Vorsitz beim internationalen Klavierwettberb Aachen-MozARTe.

Zyklus - Meisterpianisten

F. LISZT DER POET

Donnerstag, 02. Mai, 19:30 Uhr, Eupen Kloster Heidberg

Duo SOLLINI BARBATANO (Klavier) 

Marco Sollini & Salvatore Barbatano 

PROGRAMM
Werke von F. Liszt in Bearbeitung zu 4 Händen
Sinfonische Dichtung Nr. 2 - Tasso. Lamento e Trionfo
Sinfonische Dichtung Nr. 3 - Les Préludes
Sinfonische Dichtung Nr. 4 - Orpheus
Sinfonische Dichtung Nr. 6 - Mazeppa

Symphonische Werke in Bearbeitung zu 4 Händen stehen beim nächsten Klavierabend des Zykluses Meisterpianisten auf dem Programm. Künstler des Abends sind in Eupen Marco Sollini und Salvatore Barbatano.

Das preisgekrönte Klavierduo Sollini Barbatano gründete sich 2004 und hat sich durch die Jahre zur festen Größe im Klavierduo-Spiel entwickelt. Eine rege internationale Konzerttätigkeit führt ihn regelmäßig, sowohl als Solist als auch als Kammermusiker in in Europa, Südamerika, USA und Asien. So gaben Sie von der Fachpresse gefeierte Konzerte u.a. im großen Saal des Mozarteums in Salzburg, in der Krakow Philharmonic, in der Smetana Hall in Prag, im Ahmed Adnan Saygun Sanat Merkezi Theatre in Izmir, im Manoel Theatre in Malta, in der Solti Hall der Liszt Academy in Budapest, im Rahmen des St. Petersburg Palaces Festivals, beim Schouwburg Festival in Jakarta sowie beim International Music Festival in Santorini. Darüber hinaus konzertieren sie mit internationalen Orchestern wie u.a. Malta Philarmonic Orchestra, Krakow Philharmonic Orchestra, Euro Sinfonietta, Symphonic Orchestra Città di Grosseto und Croatian Symphony Orchestra. Das Klavierduo verbindet eine enge diplomatische Zusammenarbeit zwischen Kroatien und Italien in Schirmherrschaft des ehemaligen kroatischen Präsidenten Ivo Josipovic.

Sonderkonzert

NEUE KLANGPHÄRSEN AUS SERBIEN - Vasilije Mokranjac 

Freitag, 03. Mai, 19:30 Uhr, Aachen

Ratimir Martinović (Klavier) 

PROGRAMM

Werke von V. Mokranjac 
Suite “Intimate Voices” (1973) 

Theme and Eight Variations (1947)

Seven Etudes (1951-52) 

Six Dances (1950-1957)

Five Preludes (1975)

Suite “Echoes” (1973)


„Die ideale Kombination von Intellekt, Technik und Leidenschaft“ - so beschreiben Kritiker und machen ihn zu einem der interessantesten Pianisten seiner jüngeren Generation. Zu Ehren des serbischen Komponisten Vasilije Mokranjac wird Ratimir Martinović einen ganzen Klavierabend mit dessen Werken spielen. 


Geboren in Kotor, absolvierte er 1999 eine Klasse von Kemal Gekić an der Academy of Arts in Novi Sad, indem er in einer Nacht Bachs „Goldberg Variationen“, Beethovens „Hammerklaviersonate“, Chopins „Vier Balladen“ und Prokofievs „Toccata“ spielte und großen Beifall der Kritiker erntete. Gegenwärtig arbeitet Martinović als außerordentlicher Professor an der Acady of Arts (Akademie der Künste) und ist dort jüngster Klavierprofessor und der Leiter des Ressorts Musik. Weitere musikalische Impulse erhielt er bei berühmten Pädagogen und Pianisten wie Ivo Pogorelich, Karl-Heinz Kämmerling, Hiroko Nakamura, Jaques Rouver, Arie Vardi und Sergio Perticaroli. Seit seinem 12. Lebensjahr spielte er in über 600 Auftritten, Kammermusikkonzerten sowie mit Orchestern in fast allen europäischen Ländern, den USA, Mexiko, Canada, Argentinien, China, Japan und Thailand. Seine Rezitale auf den großen Konzertbühnen der Welt wie u.a. Carnegie Hall New York, Auditorium Parco della Musica Rom, Oriental Art Centre Shanghai oder Art Center Seoul wurden von der Fachpresse gefeiert. Martinović spielt als Solist mit zahlreichen internationalen Staatsorchestern wie u.a. Istanbul State Symphony Orchestra, Mexico State Symphony Orchestra , Czech Radio Symphony Orchestra und Belgrad Philharmonic. Martinović ist Gründer und Mitglied des Kotor Art Trios leitet des „international Festival Kotor Art“ als Musikdirektor.

Zyklus - Meisterpianisten

PIANO À LA FRANCE

Sonntag, 05. Mai, 17:00 Uhr, Aukloster Monschau

Congyu Wang (Klavier) 

PROGRAMM
C. Debussy - Ballade
S. Rachmaninov - Romanzen Op. 34
M. Ravel - Gaspard de la nuit
F. Chopin - Sonate Nr 3 in h-Moll Op. 58

Congyu Wang aus Singapur gestaltet mit Werken französischer Komponisten den letzten Klavierabend des Zykluses MEISTERPIANISTEN im Rahmen von Eifel Musicale.

 Als „kompletter Künstler mit herausragenden musikalischen Talenten“ beschrieben zählt Conyu Wang zu den interessantesten Pianisten seiner Generation. Geboren in Singapur erhielt er seine musikalische Ausbildung am renommierten Konservatorium ''Ecole Normale de Musique de Paris'' bei Jean-Marc Luisada und Odile Catelin-Delangle. Spätere Studien beim Poulenc - Preisträger Gabriel Tacchino vervollständigen seine musikalische Ausbildung. Als Preisträger gastiert er regelmäßig auf den großen Bühnen der Welt, wie z.B. in Frankreich, England, Italien, Belgien, Spanien, Portugal, Deutschland, Schweiz, Schweden, Finnland, China, Thailand u.a.. Radiosendungen bei  France Musique, Radio Vie, Rádio Antena 2, Symphony 924 u.a. dokumentieren sein musikalisches Schaffen. 

JAZZ - FESTIVAL

Samstag, 11. Mai, ab 13:00 Uhr, Altstadt Monschau

Montjoie JAZZt! 

Stefan Michalke & Quartett, Trio Lacasax, Ulugbek Palvanov & Andrej Lakisov, Sara Decker, Shabby Chic's u.a.

EINTRITT FREI, UM SPENDEN WIRD GEBETEN!

VERANSTALTUNGSORTE
Braukeller Monschau
Lütticher Hof
Cafe Hüftgold
Galerie MonART
Aukloster Monschau
ev. Stadtkirche Monschau 
u.a.

EINTRITT FREI, UM SPENDEN WIRD GEBETEN! 

Montjoie JAZZt! heißt es am 11. Mai in der gesamten Altstadt Monschau. Zahlreiche Kneipen und Kulturstätten laden Musikbegeistere nach Monschau ein um einen ganzen Tag zahlreiche internationale Jazz-Ensembles wie Stefan Michalke & Quartett, Trio Lacasax, Ulugbek Palvanov & Andrej Lakisov, Sara Decker, Shabby Chic's u.a. kennen zu lernen. Von klassischer Besetzung bis hin zu außergewöhnlichen Klangerlebnissen ist alles vorhanden. Für die kleinen Gäste veranstaltet LISEA KINDERKONZERTE ein Familienkonzert für Vor- und Grundschüler. Der genaue Spielplan wird zu einem späteren Zeritpunkt veröffentlicht.

Das gesamte Konzertprogramm finden Sie hier bzw. in Anlage:

13:00 | Galerie MonART | Eschbachstraße 21
Duo Andrej Lakisov (Saxophon) & Ulugbek Palvanov (Klavier)

14:30 | Café Hüftgold Stadtstraße 14
Klangfahrer

15:00 | Klostersaal Sparkasse Monschau |
Laufenstraße 42
LIESA KINDERKONZERTE

16:00 | Restaurant Horchem | Rurstraße 14
Sabine Kühlich (Gesang) & Laia Genc (Klavier)

17:00 | Restaurant Entre Nous | St. Vither Str. 14
Thomas Nordhausen (Gitarre) & Stefan Michalke (Klavier)

18:00 | Galerie MonART | Eschbachstraße 21
20:00 | Restaurant Entre Nous | St. Vither Str. 14
Blue SwingSteam

19:00 | Restaurant Lütticher Hof | Stadtstraße 27/29
Sara Decker Trio

20:30 | Ev. Stadtkirche Monschau | Laufenstraße 6
Shabby Chics

ab 22:30 | Braukeller | Rurstraße 14
Montjoie Jam Session

Zyklus - Kammerkonzerte

VIOLA CON FUOCO

Sonntag, 02. Juni, 17:00 Uhr, Aukloster Monschau

Mikhail Zemtsov (Viola)
Alfredo Oyáguez Montero (Klavier)

PROGRAMM
D. Shostakovich – Preludes in Bearbeitung für Viola und Klavier
R. Schumann – Märchenbilder
R. Schumann – Adagio und Allegro
F. Schubert – Sonate a-Moll D 821 “Arpeggione-Sonate” 
A. Piazzolla – Grand Tango

Mit Feuer und Leidenschaft beschließen der russische Bratschist Mikhail Zemtsov zusammen mit dem spanischen Pianisten Alfredo Oyágeuz Montero das Musikfestival Eifel Musicale mit Werken vonF. Schubert, R. Schumann & A. Piazzolla.

Seit seinem Doppelerfolg beim Ersten Internationalen Violawettbewerb in Wien und beim Streicherwettbewerb der Elise-Meyer Stiftung in Hamburg 1998 hat sich der russische Geiger Mikhail Zemtsov als international anerkannter und vielseitiger Solist, Lehrer, Kammermusiker und Dirigent profiliert. Als Kammermusiker ist er bei internationalen Festivals in ganz Europa, Fernost und Amerika mit Musikern wie Sarah Chang, Mischa Maisky, Janine Jansen und Boris Berezowski aufgetreten. Er hat zahlreiche Aufnahmen für Funk und Fernsehen sowie auf CD für Chandos, Sony Masterworks, und Deutsche Grammophon vorgelegt.

Begleitet wird er vom spanischen Pianisten Alfredo Oyaguez Montero, der eine weltweit rege  Konzerttätigkeit als Pianist und Kammermusiker führt. Er trat mit dem Sinfonieorchester der Stadt Malaga, dem Adriatic Chamber Music Festival Orchestra und dem Santa Barbara Youth Symphony Orchestra auf. Er ist künstlerischer Leiter des Internationalen Musikfestivals Deià (Mallorca) und widmet sich neben seiner Konzerttätigkeit als Pianist und Dirigent zunehmend der pädagogischen Arbeit und gehört dem Lehrkörper des Konservatoriums in Palma de Mallorca an.